Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Degenkolb gewinnt 2. Vuelta-Etappe

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Degenkolb gewinnt 2. Vuelta-Etappe - Castroviejo führt

19.08.2012, 18:20 Uhr | dpa

Degenkolb gewinnt 2. Vuelta-Etappe. John Degenkolb erreichte als Erster das Ziel der 2.

John Degenkolb erreichte als Erster das Ziel der 2. (Quelle: dpa)

Pamplona (dpa) - John Degenkolb hat die zweite Etappe der 67. Spanien-Radrundfahrt gewonnen. Der Erfurter setzte sich auf dem Tagesabschnitt von Pamplona nach Viana über 181,4 Kilometer im Massenspurt vor dem Briten Allan Davis und dem Australier Ben Swift durch.

Im Roten Trikot des Führenden fährt weiter der Spanier Jonathan Castroviejo. "Der Sprint war ziemlich schnell. Meine Jungs von Argos-Shimano haben einen guten Job gemacht, um mich zurückzubringen, als ich den Anschluss an Allan Davis und Ben Swift verloren hatte", sagte Degenkolb, "unser Ziel hier war es, mindestens eine Etappe zu gewinnen. Das nimmt uns jetzt den Druck."

Gleich nach dem Start hatten der Spanier Javier Francisco Aramendia und der Russe Michail Ingnatjew gemeinsam mit dem später zurückfallenden Javier Chacon (Spanien) einen Ausreißversuch unternommen und zwischenzeitlich über vier Minuten Vorsprung auf das Feld herausgefahren. Doch kurz vor dem Ziel wurde auch das Ausreißer-Duo vom Feld gestellt.

Zum Auftakt hatte tags zuvor das Team Movistar das Mannschaftszeitfahren über 16,5 Kilometer für sich entschieden. Die Equipe mit Vuelta-Titelverteidiger Juan Jose Cobo benötigte für den Kurs 18:51 Minuten und hatte im Ziel zehn Sekunden Vorsprung auf den Zweitplatzierten Rabobank. Das Team Omega Pharma-Quick Step, das auf Platz drei einkam, war vom Pech verfolgt. Der Olympia-Zweite Tony Martin wurde in einem Kreisel von einem Polizisten fehlgeleitet und konnte seinen Kollegen dann nicht mehr helfen.

Insgesamt sind bei der 67. Auflage der Vuelta 219 Profis dabei. Star des Feldes ist der ehemalige Tour-de-France-Sieger Alberto Contador, der nach einer abgelaufenen Dopingsperre seine erste große Rundfahrt bestreitet. Am Montag steht auf dem Weg von Faustina nach Eibar über die erste Bergetappe auf dem Programm.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal