Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Ex-Radprofi Floyd Landis hat Fan-Gelder veruntreut

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

Landis gesteht Veruntreuung

25.08.2012, 11:08 Uhr | sid, dpa

Ex-Radprofi Floyd Landis hat Fan-Gelder veruntreut. Floyd Landis sorgt für Schlagzeilen. (Quelle: imago)

Floyd Landis sorgt für Schlagzeilen. (Quelle: imago)

Der frühere Radprofi Floyd Landis hat vor Gericht die Veruntreuung von Fan-Spenden zugegeben und sich zur Rückzahlung verpflichtet. Der Amerikaner will nach dem Prozess nun gut 478.000 Dollar an seine früheren Unterstützer zurückgeben. Landis wurde wegen Dopings der Tour-de-France-Sieg 2006 aberkannt.

Durch das Geständnis entgeht der 36-Jährige einer Haftstrafe. Er hatte nach der Aberkennung seines Sieges bei der Frankreich-Rundfahrt den "Floyd-Fairness-Fond" ins Leben gerufen und aus insgesamt 1765 Quellen Spenden gesammelt. Die Staatsanwaltschaft warf ihm vor, Tausende von Menschen belogen zu haben.

Geld für Prozesskosten benötigt

Landis hatte Doping zunächst bestritten und Geld gesammelt, um seine Prozesskosten zu finanzieren. Später räumte er allerdings Verstöße ein und bezichtigte auch den siebenmaligen Tour-de-France-Gewinner und Ex-Teamkollegen Lance Armstrong des Dopings.

Armstrong gibt auf

Armstrong hatte zuletzt erklärt, sich nicht mehr gegen Dopingvorwürfe zur Wehr setzen zu wollen und akzeptierte eine lebenslange Sperre durch die US-Anti-Doping-Agentur (USADA). Die im Fall Landis zuständige Staatsanwaltschaft erklärte, es sei Zufall, dass der Prozess vor einem Gericht in San Diego direkt am folgenden Tag stattgefunden habe.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Soll Jan Ullrich nachträglich die Tour-Titel für die Jahre erhalten, in denen er auf Platz zwei hinter Lance Armstrong in Paris ankam?
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal