Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

AFLD: Armstrong wurde vor Tests gewarnt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

AFLD: Armstrong wurde vor Tests gewarnt

25.08.2012, 23:41 Uhr | dpa

AFLD: Armstrong wurde vor Tests gewarnt. .

. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Der lebenslang gesperrte Radprofi Lance Armstrong ist nach Angaben der französischen Anti-Doping-Agentur AFLD während seiner Karriere vor Dopingtests gewarnt worden. Das sagte der wissenschaftliche Berater Michel Rieu in einem Interview der Tageszeitung "Le Monde".

"Die Kontrolleure hatten Schwierigkeiten unangekündigte Tests durchzuführen, ohne dass Lance Armstrong einen Vorsprung von 20 Minuten hatte", erklärte Rieu. "Er wurde vor den Kontrollen gewarnt." Armstrong habe dazu ein großes Netzwerk genutzt, zu dem auch mehrere Physiologen gehört hätten.

So sei Armstrong die Blutdopingsubstanz EPO nur in kleinen Dosen verabreicht worden, durch die Warnungen habe er sein Blut verdünnen oder auch sein Urin ersetzen können. "Ohne Informationen der Polizei oder der Zollbehörden wären wir hilflos gewesen", sagte Rieu.

Armstrong war am Freitag von der US-Anti-Doping-Agentur USADA lebenslang gesperrt worden, die Behörde will dem 40-Jährigen zudem unter anderen seine sieben Titel bei der Tour de France aberkennen.

Rieu erinnerte an einen Vorfall vor der Tour 2009, als Armstrong im März die Kontrolle hinausgezögert hätte. Er habe den Kontrolleur nach einem Beweis für seine Identität gefragt, hatte der Amerikaner damals erklärt: "Ich hatte keine Ahnung, wer der Mann war oder ob er die Wahrheit sagte." Armstrong hat Manipulationsvorwürfe stets zurückgewiesen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal