Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Armstrong bei Hobbyrennen:: Niemand muss um mich weinen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Armstrong bei Hobbyrennen:: Niemand muss um mich weinen

26.08.2012, 08:50 Uhr | dpa

Armstrong bei Hobbyrennen:: Niemand muss um mich weinen. Lance Armstrong hat an einem Mountainbike-Hobbyrennen mitgemacht und wurde Zweiter.

Lance Armstrong hat an einem Mountainbike-Hobbyrennen mitgemacht und wurde Zweiter. (Quelle: dpa)

Aspen (dpa) - Bei seinem ersten öffentlichen Auftritt nach der lebenslangen Sperre für den Profisport hat der siebenmalige Tour-de-France-Sieger Lance Armstrong den zweiten Platz bei einem Mountainbike-Hobbyrennen belegt.

Der 40-Jährige wirkte am Samstag in Colorado gelassen, nachdem er schriftlich angekündigt hatte, nicht mehr gegen Dopingvorwürfe vorgehen zu wollen. "Niemand muss um mich weinen. Mir wird es prima gehen", sagte Armstrong. "Ich habe fünf tolle Kinder und eine wunderbare Frau in meinem Leben. Meine Stiftung ist von all der Aufregung nicht betroffen."

In dem Rennen über 58 Kilometer hatte er fünf Minuten Rückstand auf den erst 16 Jahre alten Sieger Keegan Swirbul. Armstrong betonte, die Rennen an sich seien ihm nicht mehr wichtig. "Es geht mehr darum, fit zu bleiben und eine der schönsten Ecken der Welt zu genießen - an einem schönen Tag, auf einer schweren Strecke. Einige von Euch werden vielleicht sagen, es ist ein bisschen krank, so etwas in der Freizeit zu machen. Mir hat es Spaß gemacht", betonte Armstrong. Er zeigte sich überzeugt, dass ihn seine Fans auch weiterhin unterstützen werden. Die Spenden für seine Krebs-Stiftung waren am Freitag sprunghaft gestiegen. Auch große Sponsoren wollen ihm treu bleiben.

Dem Radsport prophezeite er eine gute Perspektive und lobte seinen Bezwinger. "Es ist cool, von einem 16-Jährigen in den Hintern getreten zu werden, wenn Du weißt, dass er eine große Zukunft hat. Es gibt eine Menge guter, junger Leute", sagte Armstrong, der nach dem Ende seiner Rad-Karriere zuletzt als Triathlet aktiv war.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal