Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Titelverteidigerin Arndt führt deutsches WM-Team an

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Titelverteidigerin Arndt führt deutsches WM-Team an

27.08.2012, 15:20 Uhr | dpa

Titelverteidigerin Arndt führt deutsches WM-Team an. Judith Arndt gewann in London Silber.

Judith Arndt gewann in London Silber. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Judith Arndt steht an der Spitze des deutschen Frauen-Aufgebots für die Radsport-Weltmeisterschaften im niederländischen Valkenburg vom 16. bis 23. September.

Die Olympia-Zweite im Zeitfahren geht bei ihrem letzten großen Championat als Titelverteidigerin in dieser Disziplin an den Start. Neben der 36 Jahre alten Leipzigerin, die als Weltmeisterin ein persönliches Startrecht besitzt, kann der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) noch zwei weitere Fahrerinnen in den Kampf gegen die Uhr schicken.

Wie der BDR am Montag mitteilte, sind zudem Hanka Kupfernagel (Staufen), Mieke Kröger (Bielefeld), Ina-Yoko Teutenberg (Mettmann) und Trixi Worrack (Dissen) für den vorläufigen Zeitfahr-Kader nominiert worden.

Im Straßenrennen kann der BDR insgesamt sieben Fahrerinnen aufbieten. Hier stehen neben den Zeitfahr-Spezialistinnen noch Charlotte Becker (Berlin), Sarah Düster (Wangen), Claudia Häusler (Irschenberg), Sarah Lena Hofmann (Wombach), Romy Kasper (Forst) und Anna Bianca Schnitzmeier (Dortmund) im vorläufigen Aufgebot.

Das erweiterte Männeraufgebot für die WM hatte der BDR bereits in der vergangenen Woche bekanntgegeben. Chancen auf Medaillen haben vor allem Zeitfahr-Titelverteidiger Tony Martin (Kreuzlingen/Schweiz), der deutsche Straßen-Meister Fabian Wegmann (Freiburg) und der Vuelta-Etappensieger John Degenkolb (Erfurt). Der deutsche Top-Sprinter André Greipel (Rostock) hatte bereits zuvor seinen Verzicht erklärt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal