Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Spanien feiert Contador - "Eine dieser Heldentaten"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spanien feiert Contador - "Eine dieser Heldentaten"

06.09.2012, 13:41 Uhr | dpa

Spanien feiert Contador - "Eine dieser Heldentaten". Alberto Contador gewann die 17.

Alberto Contador gewann die 17. (Quelle: dpa)

Madrid (dpa) - Kein Wort des Zweifelns, stattdessen nur Lobeshymnen auf Alberto Contador: Einen Tag nach seinem Überraschungscoup bei der 67. Spanien-Rundfahrt haben sich die spanischen Medien tief vor dem überführten Doping-Radstar verbeugt.

"Das war ein historischer Tag für den Radsport. Der Sieg Contadors war eine dieser Heldentaten, an die sich die Zuschauer immer erinnern werden", schrieb die Zeitung "Marca".

Einen Tag zuvor hatte der ehemalige Tour-de-France-Sieger eine Attacke rund 50 Kilometer vor dem Ziel gestartet und war ins Rote Trikot des Gesamtführenden gefahren. Für den Spanier ist die Vuelta a España die erste große Landesrundfahrt nach seiner zweijährigen Dopingsperre. Er hat nun beste Chancen, diese für sich zu entscheiden - es wäre sein zweiter Erfolg nach 2008 bei diesem Rennen. "Es war die Rückkehr des besten Radsports. Ein heldenhafter Contador hat die Vuelta schachmatt gesetzt", schrieb "El Mundo".

"As" meinte: "Contador für die Ewigkeit. Wenn es etwas gibt, was einen Champion auszeichnet, dann ist es, niemals, niemals, niemals aufzugeben, dem gesunden Menschenverstand zu widersprechen und das Schicksal zu besiegen." Ein kritisches Hinterfragen der Leistung war nicht zu lesen.

Contador selbst bemühte ebenfalls große Worte nach seinem Sieg. "Das werden die Menschen nie vergessen. Ich habe alles aufs Spiel gesetzt. Es war ein wenig kamikazehaft. Ich war von mir überzeugt, wie einst in Alpe d'Huez", sagte der 29-Jährige Profi des Teams Saxo Bank.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal