Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Vuelta-Aus für Linus Gerdemann

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Vuelta: Gerdemann nach Sturz ausgestiegen

06.09.2012, 19:03 Uhr | sid

Vuelta-Aus für Linus Gerdemann. Pechvogel der 18. Etappe: Linus Gerdemann (Quelle: Reuters)

Pechvogel der 18. Etappe: Linus Gerdemann (Quelle: Reuters)

Radprofi Linus Gerdemann hat bei der 67. Spanien-Rundfahrt nach einem Sturz verletzt aufgeben müssen. Der 29-Jähirge vom Team RadioShack-Nissan kam auf der 18. Vuelta-Etappe rund 30 Kilometer vor dem Ziel in Valladolid an einer schlecht gesicherten Straßenbegrenzung zu Fall und blieb minutenlang auf dem Asphalt liegen, ehe er in ein Begleitfahrzeug stieg. "Er hat eine Prellung an der linken Schulter erlitten und war ein wenig benommen. Die Verletzung ist aber nicht so schlimm", teilte sein Rennstall mit.

Der mit Gerdemann gestürzte Kolumbianer Nairo Quintana musste mit einer Handverletzung ebenfalls aussteigen.

Degenkolb verpasst den Etappensieg

Gerdemanns Teamkollege Daniele Bennati hatte auf der längsten Vuelta-Etappe mehr Glück. Der Italiener sicherte sich den Tagessieg und setzte sich nach 204,5 Kilometern von Aguilar de Campoo nach Valladolid im Zielsprint gegen den Australier Ben Swift aus Großbritannien durch. Rang drei belegte Allan Davis aus Australien. John Degenkolb verpasste als Fünfter seinen fünften Etappensieg bei der Vuelta.

In der Gesamtwertung gab es auf der 18. Etappe keine Veränderungen. Alberto Contador fährt weiter im Roten Trikot des Gesamtführenden. Der Spanier besitzt 1:52 Minuten Vorsprung auf seinen Landsmann Alejandro Valverde und liegt 2:28 Minuten vor Joaquin Rodriguez, der ebenfalls aus Spanien kommt.

Jedermann-Radsport
"Bürohengst" Christian rockt das große Finale

Nach zehn Wochen Training startet er bei den Cyclassics.


Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal