Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Spitz will Medaille bei Cross-Country-WM

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spitz will Medaille bei Cross-Country-WM

07.09.2012, 11:24 Uhr | dpa

Spitz will Medaille bei Cross-Country-WM. Eine Medaille ist immer das Ziel für Sabine Spitz.

Eine Medaille ist immer das Ziel für Sabine Spitz. (Quelle: dpa)

Saalfelden (dpa) - Die Olympia-Zweite Sabine Spitz (Murg-Niederhof) will eine WM-Medaille. Auch wenn ihr der WM-Kurs am Samstag in Saalfelden/Österreich nicht so liegt, "ist eine Medaille natürlich immer mein Ziel", sagte die 40-Jährige.

Spitz will noch mindestens zwei Jahre weiter Wettkampfsport betreiben. Zum Saisonende hat sie im Oktober noch die Marathon-WM im Visier.

WM-Topfavoritin ist laut Spitz die in London bei den Olympischen Spielen gestürzte und ausgeschiedene Norwegerin Gunn-Rita Dahle. "Sie war extra im Höhentrainingslager", gab Spitz-Manager und Ehemann Ralf Schäuble zu bedenken. Aber die letzten Ergebnisse sprechen auch für die Goldmedaillengewinnerin von Peking, die sich wie kaum eine Zweite auf Saisonhöhepunkte vorbereiten kann.

Spitz gewann vor einer Woche in Albstadt vor Olympiasiegerin Julie Bresset und holte zum WM-Auftakt in der nicht-olympischen Staffel-Disziplin in Saalfelden überraschend Bronze. "Besser hätte es für mich nicht beginnen können", sagte Spitz am Freitag. In der Mixed-Staffel fuhr sie die schnellste Zeit bei den Frauen - allerdings war Dahle nicht am Start.

Bei den Herren hoffen Manuel Fumic (Stuttgart) und Europameister Moritz Milatz (Freiburg) auf ein besseres Resultat als in London. Allerdings gibt Fumic zu: "Die Luft ist ein wenig raus."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal