Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Contador verteidigt Rotes Trikot im Bummeltempo

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Contador verteidigt Rotes Trikot im Bummeltempo

07.09.2012, 19:16 Uhr | dpa

Contador verteidigt Rotes Trikot im Bummeltempo. Philippe Gilbert rettet seinen Vorsprung ins Ziel.

Philippe Gilbert rettet seinen Vorsprung ins Ziel. (Quelle: dpa)

La Lastrilla (dpa) - Alberto Contador hat sein Rotes Trikot als Spitzenreiter der 67. Spanien-Radrundfahrt am Freitag ohne Mühe verteidigt, auch wenn er einige Sekunden verlor.

Einen Tag vor der wahrscheinlich letzten großen Belastungsprobe auf den Bola del Mundo gönnten sich die Topfahrer auf der 19. Etappe im Bummeltempo einen halben Ruhetag. Den Tagessieg sicherte sich nach 178 Kilometern in La Lastrilla der Belgier Philippe Gilbert, der bei dieser Vuelta damit zum zweiten Mal triumphierte. Der bisher viermal erfolgreiche Sprinter John Degenkolb aus Gera hatte mit der Entscheidung nichts zu tun, 200 Meter vor dem Ziel war er mit seiner Kraft am Ende.

Der Spanier Contador, der das Rote Trikot am Mittwoch im Handstreich von Joaquin Rodriguez übernommen hatte, führt vor den letzten beiden Vuelta-Etappen das Gesamtklassement mit 1:35 Minuten vor Alejandro Valverde an. Contadors Landsmann war hinter Gilbert auf Rang zwei des Tagesklassements gefahren.

Die spanischen Radprofis Vicente Toribio und Aitor Galdos hatten das Rennen als Ausreißer lange geprägt. Sie waren bereits nach einem Kilometer ausgerissen, wurden aber im Finale 27 Kilometer vor dem Ziel noch gestellt. Auf der ansteigenden Zielgeraden zog sich das Fahrerfeld auseinander.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


Anzeige
shopping-portal
Weiteres
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017