Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Degenkolb und Arndt führen WM-Aufgebot des BDR an

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Degenkolb und Arndt führen WM-Aufgebot des BDR an

11.09.2012, 11:21 Uhr | dpa

Degenkolb und Arndt führen WM-Aufgebot des BDR an. John Degenkolb holte sich auf der Schlussetappe der Vuelta seinen fünften Etappensieg.

John Degenkolb holte sich auf der Schlussetappe der Vuelta seinen fünften Etappensieg. (Quelle: dpa)

Frankfurt (dpa) - John Degenkolb und Judith Arndt und führen das Aufgebot des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR) bei den am Sonntag beginnenden Straßen-Weltmeisterschaften in Limburg/Niederlande an. Der BDR nominierte 33 Athletinnen und Athleten für die zehn Wettbewerbe.

Sowohl Degenkolb, der bei der Vuelta gerade zu fünf Etappensiegen gestürmt war, als auch Arndt werden in den Straßenrennen in Valkenburg Medaillenchancen eingeräumt.

Größter Hoffnungsträger dürfte allerdings Titelverteidiger Tony Martin sein, der im Zeitfahren wieder auf Gold-Kurs fahren will. Die Absagen des vierfachen Weltmeisters Fabian Cancellara (Schweiz) sowie des Olympiasiegers und Tour-de-France-Siegers Bradley Wiggins (Großbritannien) dürften die Chancen des Wahlschweizers erhöhen. Aus Rücksicht auf die WM hatte Martin, dessen Handbruch auskuriert ist, die Spanien-Rundfahrt am vorletzten Tag verlassen.

Für Judith Arndt (Leipzig) und Ina-Yoko Teutenberg (Mettmann) wird das Straßenrennen am 22. September der letzte Einsatz für den BDR sein. Beide beenden ihre Karriere zum Jahresende. Die Olympiazweite Arndt hat als Titelverteidigerin im Zeitfahren ähnlich wie Martin Chancen auf WM-Gold.

Die Titelkämpfe beginnen am Sonntag mit einem erstmalig für Firmenteams ausgetragenen Mannschaftszeitfahren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal