Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Contador stapelt tief: Martin der große Favorit

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Contador stapelt tief: Martin der große Favorit

18.09.2012, 18:58 Uhr | dpa

Contador stapelt tief: Martin der große Favorit. Alberto Contador sieht sich nicht als Topfavoriten auf den Zeitfahr-WM-Titel.

Alberto Contador sieht sich nicht als Topfavoriten auf den Zeitfahr-WM-Titel. (Quelle: dpa)

Valkenburg (dpa) - Nach einer letzten Trainingsfahrt über den WM-Parcours in Valkenburg hat Alberto Contador etwas tiefgestapelt. "Ich bin einer von fünf Medaillenkandidaten. Tony Martin ist der große Favorit", sagte der Gewinner der vor zwei Wochen zu Ende gegangenen Spanien-Radrundfahrt.

Martin nannte indes den Spanier, der im August nach abgelaufener Dopingsperre zurückgekehrt war, als größten Konkurrenten auf dem Weg zur Titelverteidigung am Mittwoch. Das Zeitfahren führt über 46,3 Kilometer. Und Contador stellte am Tag vorher fest: "Es gibt auf der Strecke einige Passagen, die mir entgegen kommen und nicht so sehr den Spezialisten. Das macht mich zuversichtlich." Er habe sich nach der Vuelta ein bisschen erholt und fühle sich gut. "Aber wie meine Form wirklich ist, werde ich erst morgen wissen", teilte Contador am Dienstag mit.

Auch zum WM-Abschluss am Sonntag im Straßenrennen zählt der Madrilene zu den Topfavoriten. In der superstarken spanischen Mannschaft mit Alejandro Valverde, Joaquin Rodriguez, Samuel Sanchez und dem dreifachen Weltmeister Oscar Freire dürfte Contador die Kapitänsrolle zufallen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal