Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

UCI-Boss McQuaid will für dritte Amtszeit kandidieren

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

UCI-Boss McQuaid will für dritte Amtszeit kandidieren

22.09.2012, 15:20 Uhr | dpa

UCI-Boss McQuaid will für dritte Amtszeit kandidieren. Pat McQuaid ist der Präsident der UCI.

Pat McQuaid ist der Präsident der UCI. (Quelle: dpa)

Valkenburg (dpa) - Pat McQuaid will im nächsten Jahr während der Straßen-WM in Florenz für eine dritte Amtszeit als Präsident des Radsport-Weltverbandes UCI kandidieren.

"Es gibt noch viel Arbeit im Anti-Doping-Kampf. Heute würde ich sagen, ich will weitermachen", erklärte der 63-jährige Ire im WM-Ort Valkenburg. Der frühere Radprofi hatte 2005 in Madrid die Nachfolge des umstrittenen Niederländers Hein Verbruggen angetreten. In McQuaids Amtszeit fiel die Fuentes-Doping-Affäre, der Telekom-Ausstieg und aktuell die Diskussionen um die Aberkennung der sieben Tour-de-France-Siege von Lance Armstrong.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal