Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Viviani gewinnt Auftakt zur Peking-Rundfahrt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Viviani gewinnt Auftakt zur Peking-Rundfahrt

09.10.2012, 12:18 Uhr | dpa

Peking (dpa) - Der Italiener Elia Viviani hat den Auftakt der Peking-Radrundfahrt gewonnen und die Führung in der Gesamtwertung übernommen.

Der 23-Jährige entschied die 117 Kilometer lange 1. Etappe vom Tiananmen-Platz zum Olympiastadion "Vogelnest" im Sprint des Hauptfeldes vor dem Briten Andrew Fenn und dem Norweger Edvald Boasson Hagen für sich. Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin, der die Peking-Rundfahrt 2011 gewonnen hatte, zeigte sich auf den letzten Kilometern an der Spitze des Feldes, hatte aber im Massensprint keine Chance auf eine vordere Platzierung.

Auf dem zwölfmal zu befahrenden Rundkurs quer durch Peking hatte sich bereits nach 14 Kilometern ein Quintett mit den Italienern Adriano Malori und Marco Bandiera, dem Amerikaner Craig Lewis, dem Niederländer Bert-Jan Lindemann und dem Franzosen Matthieu Ladagnous vom Feld abgesetzt. Doch auf der vorletzten Runde wurden die Ausreißer vom Feld gestellt, nachdem vor allem die Sprinterteams das Tempo erhöht hatten.

Bei der Tour kehrt Peking-Olympiasieger Samuel Sanchez an den Ort seines bisher größten Erfolgs zurück. Vor mehr als vier Jahren gewann der Spanier auf dem Kurs, der am Donnerstag einen großen Teil der 3. Etappe bildet, olympisches Gold im Straßenrennen. "Das Rennen ist in diesem Jahr bergiger, das ist gut für mich", sagte der Kapitän des Teams Euskaltel auf der Pressekonferenz vor dem Start. Der 34-Jährige gehört zu den größten Konkurrenten von Tony Martin um den Gesamterfolg.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal