Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

IOC prüft Schritte gegen Armstrongs Olympia-Bronze

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

IOC prüft Schritte gegen Armstrongs Olympia-Bronze

11.10.2012, 13:30 Uhr | dpa

IOC prüft Schritte gegen Armstrongs Olympia-Bronze. Lance Armstrong (r) gewann 2000 hinter Wjatscheslaw Jekimow (M) und Jan Ullrich Bronze.

Lance Armstrong (r) gewann 2000 hinter Wjatscheslaw Jekimow (M) und Jan Ullrich Bronze. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Dem gestürzten Radstar Lance Armstrong droht nun auch Ungemach vom IOC.

Das Internationale Olympische Komitee prüft nach dpa-Informationen derzeit rechtliche Schritte, ob dem Texaner sein bei den Sydney-Spielen 2000 gewonnenes Olympia-Bronze im Zeitfahren nachträglich noch aberkannt werden kann.

Normalerweise sind Fälle aus der Vergangenheit nach acht Jahren verjährt. Die Ringe-Organisation hat die knapp 1000-seitigen Akten der US-Anti-Doping-Agentur (USADA) erhalten und lässt sie derzeit von ihren Juristen prüfen, teilten die Olympier am Donnerstag der Nachrichtenagentur dpa mit.

Auch der Radsport-Weltverband (UCI) bestätigte, seit Mittwochabend in Besitz der Unterlagen zu sein. "Unsere Anwälte prüfen die Dokumente", sagte UCI-Sprecher Enrico Carpani. "Sie brauchen einige Zeit, sie zu sichten und sich eine Meinung zu bilden. Wir haben dafür 21 Tage Zeit. Es ist zu früh, etwas zu sagen."

In den USADA-Dokumenten wird Armstrong mit massiven Doping-Vorwürfen konfrontiert, die von vereideten Zeugenaussagen gestützt werden. Die USADA hat den siebenmaligen Tour-de-France-Sieger bereits lebenslang gesperrt und alle Armstrong-Ergebnisse seit dem 1. August 1998 gestrichen. Nach Erhalt der Akten hat die UCI nun drei Wochen Zeit, ein Urteil über den gefallenen amerikanischen Weltstar zu sprechen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal