Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Thiele gewinnt Sprint zum Abschluss des Bahn-Weltcups

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Thiele gewinnt Sprint zum Abschluss des Bahn-Weltcups

14.10.2012, 12:31 Uhr | dpa

Cali (dpa) - Philipp Thiele hat mit seinem Sprint-Sieg für den krönenden Abschluss des Bahnradsport-Weltcups im kolumbischen Cali gesorgt. Der 22-Jährige vom RSC Cottbus setzte sich am Samstag im Finale gegen den Kolumbianer Fabian Puerta glatt in zwei Läufen durch.

Für Thiele war es nach dem Erfolg im Teamsprint bereits der zweite Sieg. Das gute deutsche Abschneiden komplettierte als Dritter Eric Engler, der ebenfalls für den RSC Cottbus startet. "Es hat seit langem mal wieder alles gepasst", sagte Thiele. In der 200-Meter-Zeitfahrqualifikation hatte er in 10,06 Sekunden bereits für die Bestzeit gesorgt. "Nach den Spielen von London möchte ich gern den Sprung in die erste Reihe der deutschen Sprinter schaffen. Ich denke, das war der erste Schritt", erklärte Thiele. Er gehörte 2011 und 2012 zur Spitze im U23-Bereich. Zunächst legt der Cottbuser aber eine Pause ein. Nach einem Schlüsselbeinbruch im Frühjahr 2011 wird ihm in der kommenden Woche die Platte entfernt.

Mit je zwei ersten und dritten Plätzen - am Freitag gab es noch einen dritten Platz im Keirin für den Schweriner Marc Schröder - durfte die dreiköpfige deutsche Mannschaft mit dem Abschneiden auf der WM-Bahn von 2014 sehr zufrieden sein. Die Olympia-Medaillengewinner wie beispielsweise Kristina Vogel aus Erfurt und Maximilian Levy aus Cottbus steigen alle erst später in die Saison ein. Höhepunkt für sie ist die Weltmeisterschaft im Februar in Minsk.

"Auch wenn die internationale Konkurrenz nicht allzu stark war, zeigt das Ergebnis unsere gute Basis im männlichen Kurzzeitbereich und bestätigt die kontinuierliche Entwicklung in dieser Disziplingruppe", sagte Bundestrainer Detlef Uibel. "Alle Fahrer haben persönliche Bestleistungen erreicht und sind näher an die Spitze gerückt."

Bereits am kommenden Freitag beginnen in Panevezys/Litauen die Europameisterschaften. Neben den Sprintern sind dort auch die Frauen und Männer in den Ausdauerdisziplinen am Start.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal