Sie sind hier: Home > Sport > Radsport >

Sky-Rennstall stellt Fahrern Ultimatum

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sky-Rennstall stellt Fahrern Ultimatum

18.10.2012, 09:29 Uhr | dpa

Sky-Rennstall stellt Fahrern Ultimatum. Das Team um Bradley Wiggins soll sauber fahren.

Das Team um Bradley Wiggins soll sauber fahren. (Quelle: dpa)

London (dpa) - Der britische Rad-Rennstall Sky um den diesjährigen Tour-de-France-Sieger Bradley Wiggins verlangt von seinen Fahrern ein schriftliches Bekenntnis gegen Doping.

Wie das Team bekanntgab, muss jeder Sportler eine Erklärung unterschreiben, "weder früher noch heute in Dopingvergehen verwickelt" gewesen zu sein. "Wenn sich jemand gegen eine Unterschrift entscheidet, muss er die Mannschaft verlassen, ebenso wenn er im Nachhinein die Vereinbarung verletzt", hieß es in dem Statement weiter.

Die Sky-Mannschaft um den späteren Zeitfahr-Olympiasieger Wiggins war bei der Tour im Sommer durch ihren dominanten Auftritt mit dem Team US Postal verglichen worden. In jenem Team um den siebenmaligen Tour-Sieger Lance Armstrong war laut US-Anti-Doping-Agentur USADA sowie nach mehreren Zeugenaussagen ehemaliger Fahrer zwischen 1999 und 2004 flächendeckend und systematisch gedopt worden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017