Sie sind hier: Home > Sport > Radsport >

Armstrong-Rivale Bassons wegen Doping gesperrt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Armstrong-Rivale Bassons wegen Doping gesperrt

20.10.2012, 15:26 Uhr | dpa

Berlin (dpa) - Der einstige Lance-Armstrong-Rivale und vehemente Doping-Gegner Christophe Bassons ist wegen eines Verstoßes gegen die Doping-Bestimmungen gesperrt worden.

Wie der 38-Jährige selbst dem französischen Sportblatt "L'Équipe" berichtete, wurde er für ein Jahr gesperrt, weil er am 1. September bei den nationalen Mountainbike-Meisterschaften nicht zur Dopingkontrolle erschien.

Bassons war während seiner Zeit als Straßenradprofi ein ausgesprochener Doping-Gegner und galt vor allem wegen seiner Aussage gegen Skandalarzt Michele Ferrari als vermeintlicher Nestbeschmutzer. Armstrong selbst drängte ihn daraufhin 1999 zur Aufgabe bei der Tour de France.

Er sei vorzeitig aus dem Rennen in Langon ausgestiegen und daraufhin sofort nach Hause gefahren, sagte Bassons zur Erklärung seiner Sperre. Als man ihn darüber in Kenntnis gesetzt hatte, dass er man ihn zur Kontrolle gelost hatte, sei er schon auf der Autobahn gewesen und habe nicht mehr rechtzeitig zurückkommen können. "Warum wurde ich nicht früher informiert?", klagte Bassons. "Ich versteh das nicht."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017