Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Radsport: Pinocchio ist das Maskottchen der Straßenrad-WM

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Pinocchio, Lügen und die Rad-WM

28.10.2012, 15:38 Uhr | sid

Radsport: Pinocchio ist das Maskottchen der Straßenrad-WM. Pinocchio, das Maskottchen der Straßenrad-WM  (Quelle: toscana2013.it)

Pinocchio, das Maskottchen der Straßenrad-WM (Quelle: toscana2013.it)

Darauf muss man erst einmal kommen: Das Maskottchen der Straßenrad-WM 2013 in Italien ist vorgestellt worden und es ist...Pinocchio. Jene Holzfigur, die nicht nur sprechen kann, sondern häufiger die Unwahrheit sagt. Was niemandem verborgen bleibt, da bei jeder Lüge Pinocchios Nase wächst. Lüge und Radsport - zwei Begriffe, die in der Vergangenheit mehr als einmal recht nah beieinander lagen.

Vor allem, aber nicht nur, im Falle Lance Armstrong, dem vor einer Woche alle sieben Tour-de-France-Titel aberkannt wurden. Armstrong gilt seitdem als einer der größten Betrüger in der Sportgeschichte.

Kuriose Entscheidung

Da mutet es schon reichlich kurios an, dass der Radsport-Weltverband UCI nun ausgerechnet Pinocchio als Maskottchen auserkoren hat. Auch wenn bei der Beschreibung des Maskottchens durch die UCI die Nase natürlich nicht vorkommt: Vielmehr wird die Figur als heimatverbunden, "glücklich, athletisch und aufmerksam" beschrieben.


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Lance Armstrong verliert alle Titel. Hat er damit seine gerechte Strafe erhalten?
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal