Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

WADA: Kein Einspruch gegen Armstrong-Entscheidung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

WADA: Kein Einspruch gegen Armstrong-Entscheidung

02.11.2012, 18:25 Uhr | dpa

WADA: Kein Einspruch gegen Armstrong-Entscheidung. Lance Armstrong wurden sämtliche Titel aberkannt.

Lance Armstrong wurden sämtliche Titel aberkannt. (Quelle: dpa)

Montreal (dpa) - Die Welt-Anti-Doping-Agentur WADA erkennt die Streichung der sieben Tour-de-France-Titel von Lance Armstrong an und fordert weitere Schritte des Radsport-Weltverbands UCI.

Man werde keinen Einspruch gegen die Entscheidung der US-Anti-Doping-Agentur USADA im Dopingfall des früheren amerikanischen Radprofis einlegen, kündigte die WADA auf ihrer Internetseite an.

Zuvor hatte bereits die UCI neben der Aberkennung von Armstrongs Ergebnissen seit 1998 auch dessen lebenslanger Sperre zugestimmt und die Berufung einer "unabhängigen Kommission" zur Untersuchung von internen Verbandsvorgängen angekündigt. "Die WADA erwartet mit beträchtlichem Interesse die Details der geplanten unabhängigen Untersuchung, einschließlich der Zusammensetzung und Aufgabenstellung", sagte WADA-Präsident John Fahey. Nur mit der notwendigen Unabhängigkeit könne die Untersuchung die systematische Kultur des Dopings angehen.

Die WADA lobte die USADA-Untersuchung erneut ausdrücklich. "Der Fall ist mit einer richtigen und angemessenen Sanktion für den Athleten geendet", sagte Fahey. In dem mehr als 1000 Seiten starken Bericht hatte die USADA unter anderem zahlreiche Zeugenaussagen gegen Armstrong gesammelt.

Der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) forderte weitere Aufklärung. Dazu solle eine "weitere unabhängige Kommission" gebildet werden, "deren Aufgabe die Analyse der aktuellen Anti-Doping-Maßnahmen der UCI und des Radsports allgemein wäre". Das teilte der BDR auf seiner Internetseite nach einer Präsidiumssitzung mit. Dabei solle die Wirksamkeit der getroffenen Maßnahmen bewertet und Vorschläge zur Optimierung eines Anti-Doping-Konzepts erarbeitet werden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal