Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Hamilton beschuldigt Riis-Sponsor Tinkow

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hamilton beschuldigt Riis-Sponsor Tinkow

06.11.2012, 14:45 Uhr | dpa

Hamilton beschuldigt Riis-Sponsor Tinkow. Tyler Hamilton setzt seine Doping-Anklagen fort.

Tyler Hamilton setzt seine Doping-Anklagen fort. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Ex-Radprofi Tyler Hamilton setzt seine Doping-Anklagen fort. Der Amerikaner behauptet, der neue Co-Sponsor im Bjarne-Riis-Team Saxo-Bank-Tinkoff hätte in der Vergangenheit Doping toleriert.

Der Kronzeuge in der Doping-Affäre Armstrong berichtete dem dänischen Internetportal Sporten.dk von einer Teamsitzung 2007 unter der Regie des russischen Geldgebers Oleg Tinkow, bei dem Hamilton einen Vertrag unterschrieben hatte.

"Mich interessiert nicht, was ihr macht - bloß lasst euch nicht erwischen", hätte Tinkow laut Hamilton seinen Fahrern zur Saisoneröffnung vor fünf Jahren mit auf den Weg gegeben. Nachdem sich der Sponsor 2008 aus dem Radsport zurückgezogen hatte, kehrte Tinkow im diesem Jahr zurück und finanziert die Riis-Mannschaft. "Wir brauchen einen solchen Mann nicht im Radsport", sagte Hamilton.

Unter der Regie des dänischen Toursiegers von 1997 hätte es systematisches Doping beim Riis-Team CSC gegeben, hatte Hamilton am Vortag behauptet. Dem widersprach am Dienstag vehement Hamiltons ehemaliger Team-Kollege Jokob Piil. Der dänische Ex-Profi sei in den Jahren 2002 und 2003 bei Riis "sauber" gefahren. Hamilton lüge, sagte Piil der dänischen Zeitung "Ekstrabladet".

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal