Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Radsport: Armstrong stoppt Engagement für Krebs-Stiftung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Armstrong zieht sich zurück

12.11.2012, 16:57 Uhr | dpa

Radsport: Armstrong stoppt Engagement für Krebs-Stiftung. Lance Armstrong beendet sein Engagement in der Krebsstiftung "Livestrong". (Quelle: dpa)

Lance Armstrong beendet sein Engagement in der Krebsstiftung "Livestrong". (Quelle: dpa)

Lance Armstrong legt alle offiziellen Aufgaben seiner Krebsstiftung Livestrong nieder. Das sagte die Sprecherin der Organisation, Katherine McLane, der Nachrichtenagentur Bloomberg. Der frühere Radprofi war nach den jüngsten Dopingenthüllungen bereits vor einigen Wochen als Vorsitzender der von ihm 1997 ins Leben gerufenen Stiftung zurückgetreten, aber im Vorstand verblieben.

Nun entschied er, sich komplett zurückzuziehen, "um der Organisation die negativen Auswirkungen der Debatten rund um seine Radsport-Karriere zu ersparen", wie der neue Livestrong-Chef und Armstrong-Nachfolger Jeff Garvey mitteilte.

Doping kostet Armstrong alles

Ob Armstrong der Stiftung in anderen Funktionen erhalten bleibt, etwa als externer Berater oder Redner bei Wohltätigkeitsveranstaltungen, blieb unklar. Armstrong war von der US-Anti-Doping-Agentur USADA jahrelanger Dopingmissbrauch nachgewiesen worden, woraufhin der Radsport-Weltverband dem Ex-Superstar alle Resultate seit 1998 im Nachhinein absprach - auch dessen sieben Tour-de-France-Siege.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal