Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Radsport: Fall Pantani soll neu aufgerollt werden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fall Pantani soll neu aufgerollt werden

13.11.2012, 12:28 Uhr | sid

Radsport: Fall Pantani soll neu aufgerollt werden. Unvergessen: Nun soll erneut untersucht werden, wie Marco Pantani zu Tode kam. (Quelle: imago)

Unvergessen: Nun soll erneut untersucht werden, wie Marco Pantani zu Tode kam. (Quelle: imago)

Knapp neun Jahre nach dem Tod des italienischen Radsport-Idols Marco Pantani fordert seine Mutter neue Untersuchungen. "Es gibt zu viele noch offene Fragen. Ich glaube nicht, dass mein Sohn an Drogen gestorben ist. Ich denke, dass man den Fall wieder öffnen sollte", sagte Tonina Pantani in einem Radio-Interview.

Kletterkönig Pantani, Sieger der Tour de France 1998, war im Februar 2004 tot in einem Hotelzimmer in Rimini aufgefunden worden. Er wurde nur 34 Jahre alt.

Star litt unter Depressionen

Als offizielle Todesursache gilt eine Überdosis Kokain. Pantani, der 2001 wegen Insulin-Dopings für sechs Monate gesperrt wurde, litt in der Spätphase seiner Karriere an Depressionen.

2011 waren im Zusammenhang mit Pantanis Tod der frühere Disco-Manager Fabio Carlino und zwei Drogendealer vom Vorwurf freigesprochen worden, dem Rad-Star Kokain verkauft und somit seinen Tod mit verursacht haben. Pantanis Familie hatte heftig dagegen protestiert.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal