Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Dopingbeichte Lance Armstrong: "Ich habe alles auf den Tisch gelegt"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Armstrong: "Alles auf den Tisch gelegt"

17.01.2013, 12:04 Uhr | dpa

Dopingbeichte Lance Armstrong: "Ich habe alles auf den Tisch gelegt". Lance Armstrong sagt, er habe alles offen gelegt.

Lance Armstrong sagt, er habe alles offen gelegt. (Quelle: dpa)

New York (dpa) - Die Spekulationen über die Armstrong-Aussagen im TV-Interview mit der US-Star-Talkerin Oprah Winfrey bekommen neue Nahrung. "Ich habe ihr alles auf den Tisch gelegt. Die Leute sollen entscheiden", sagte Armstrong der Nachrichtenagentur AP.

Die am Montag aufgezeichnete TV-Sendung wird an diesem Donnerstag und Freitag (Ortszeit) in zwei Teilen ausgestrahlt und kann auch in Deutschland auf Discovery Channel jeweils ab 03.00 Uhr morgens verfolgt werden.

Nach der Aufzeichnung hatten US-Medien berichtet, Armstrong habe Doping gestanden. Die "New York Daily News" zitierte einen anonymen Zeugen, dass Armstrong in dem Gespräch nicht bereut habe, leistungsfördernde Mittel genommen zu haben, wie es ihm die US-Anti-Doping-Agentur USADA in über 1000 Seiten Ermittlungsakten nachgewiesen hatte. Daraufhin war der 41-jährige Texaner lebenslang gesperrt worden und seine sieben Tour-de-France-Siege waren ihm aberkannt worden.

Bei Oprah Winfrey brach Armstrong sein monatelanges Schweigen nach der USADA-Verurteilung. Während seiner gesamten Karriere hatte er Doping stets abgestritten. "Ich weis nicht, was die Zukunft bringt - außer, dass ich meine Kinder im Arm halten werde", sagte Armstrong.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017