Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

US-Justiz schließt sich Klage gegen Armstrong

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

US-Justiz schließt sich Klage gegen Armstrong

17.01.2013, 16:13 Uhr | dpa

US-Justiz schließt sich Klage gegen Armstrong. Auch das US-Justizministerium klagt nun gegen Lance Armstrong .

Auch das US-Justizministerium klagt nun gegen Lance Armstrong . (Quelle: dpa)

New York (dpa) - Das US-Justizministerium hat sich der Klage des Ex-Radprofis Floyd Landis gegen Lance Armstrong und etliche Geschäftspartner angeschlossen. Das teilte die US-Justiz mit.

Das Ministerium hatte diesen Schritt geprüft, seitdem Armstrongs früherer Teamkollege Landis 2010 eine offiziell bislang nicht bestätigte Klage eingereicht hatte.

Armstrong, sein damaliger Finanzier Thomas Weisel und Ex-Teamchef Johan Bruyneel werden des Betrugs bezichtigt, da sie Sponsorengelder der US-Postbehörde für Dopingzwecke missbraucht hätten. Im Vertrag mit dem Rennstall US Postal, für den Armstrong von 1998 bis 2004 fuhr und sechs seiner sieben Tour-de-France-Titel errang, war der Verzicht auf leistungssteigernde Mittel festgehalten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017