Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Jaksche: "Armstrong ohne Reue"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Jaksche: "Armstrong ohne Reue"

18.01.2013, 11:13 Uhr | dpa

Jaksche: "Armstrong ohne Reue". Für den früheren Radprofi Jörg Jaksche hat Lance Armstrong bei seiner TV-Dopingbeichte "keine Reue gezeigt".

Für den früheren Radprofi Jörg Jaksche hat Lance Armstrong bei seiner TV-Dopingbeichte "keine Reue gezeigt". (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Für den Ex-Radprofi und Doping-Kronzeugen Jörg Jaksche hat Lance Armstrong bei seiner TV-Dopingbeichte "keine Reue gezeigt. Das war die Pflichtaufgabe, um sein Image aufzupolieren", sagte der ehemalige Armstrong-Konkurrent.

Jaksche vermutet, dass für das mit tagelangem Ballyhoo angekündigte Gespräch mit der Talk-Queen Oprah Winfrey viel Geld geflossen sein muss. "Vielleicht hat er so viel bekommen, wie er im Prozess gegen sein ehemaliges US-Postal-Team angeboten hat", sagte Jaksche der Nachrichtenagentur dpa. Der Texaner hatte nach US-Medienberichten für die Einstellung des Verfahrens fünf Millionen Dollar geboten.

Der dopinggeständige Ex-Profi Rolf Aldag setzt große Hoffnungen "auf den dritten Teil" der Armstrong-Ausführungen. "Das war der erste Teil, morgen kommt der zweite und hoffentlich bald der dritte, nicht öffentliche, vor der Polizei, der Justiz, der USADA oder WADA", sagte der jetzt im Management der Tony-Martin-Mannschaft Omega Pharma Quickstep arbeitende Aldag nach dem ersten Part des zweigeteilten Interviews. "Das Allerschwierigste ist das Zugeben - ich weiß, wovon ich rede", meinte Aldag, der 2007 eine Fernsehbeichte abgelegt und Doping gestanden hatte.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal