Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

DOSB-Chef Bach: "Erster, bescheidener Schritt"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

DOSB-Chef Bach: "Erster, bescheidener Schritt"

18.01.2013, 12:33 Uhr | dpa

DOSB-Chef Bach: "Erster, bescheidener Schritt". Thomas Bach erwartet mehr Aufklärung durch Armstrong.

Thomas Bach erwartet mehr Aufklärung durch Armstrong. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Thomas Bach hat die Aussagen von Lance Armstrong einen "ersten, bescheidenen Schritt in die richtige Richtung" genannt.

"Wenn er den Radsport so liebt, wie er sagt, und wenn es ihm darum geht, seine Glaubwürdigkeit wieder herzustellen, dann muss er bereit sein, gegenüber der Welt-Anti-Doping-Agentur WADA oder der amerikanischen Anti-Doping-Agentur USADA unter Eid auszusagen", erklärte der Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) und Vizepräsident des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) der Nachrichtenagentur dpa.

Bach nannte die bisher bekanntgewordenen Interview-Äußerungen Armstrongs "sehr vage und auch widersprüchlich". Wenn er "wirklich hätte aufklären wollen, hätte er etwas über die Hintermänner sagen müssen, über das Verhalten der Rennställe. Das war nicht ausreichend, es war höchstens der Anfang". Erforderlich sei ein "vollumfängliches Geständnis", sagte Bach.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017