Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Bahnrad: Deutscher Bahnvierer fährt zum Weltcup-Auftakt hinterher

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bahnrad: Deutsche fahren zum Weltcup-Auftakt hinterher

18.01.2013, 13:12 Uhr | dpa

Aguascalientes (dpa) - Der deutsche Bahnvierer hat beim Bahnrad-Weltcup in mexikanischen Aguascalientes den zwölften und letzten Platz belegt.

Die Nachwuchs-Mannschaft des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR) mit dem ehemaligen Junioren-Weltmeister Domenic Weinstein (Donaueschingen), Pascal Ackermann (Kandel), Daniel Rackwitz (Schwerin) und Moritz Schaffner (Irschenberg) legte die 4000 Meter in 4:20,908 Minuten zurück. Im Finale siegte Russland in guten 4;00,970.

Im Teamsprint fuhren Marc Schröder (Schwerin), Max Niederlag (Heidenau) und Richard Aßmus (Elxleben) in 43,539 Sekunden zwar schneller als die deutsche Mannschaft bei den Weltcup-Siegen in diesem Winter in Cali und Kolumbien, belegten damit aber nur den fünften Platz. Gold holte Neuseeland in 43,052 Sekunden.

Teamsprint-Olympiasiegerin und -Weltmeisterin Miriam Welte aus Otterbach, die erstmals seit London wieder einen Weltcup bestreitet, greift erst am Samstag im Sprint in den Wettbewerb ein.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal