Sie sind hier: Home > Sport > Radsport >

IOC: Armstrong soll vor Anti-Doping-Gremien reden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

IOC: Armstrong soll vor Anti-Doping-Gremien reden

18.01.2013, 12:54 Uhr | dpa

IOC: Armstrong soll vor Anti-Doping-Gremien reden. Bei Olympia 2000 in Sydney gewann Lance Armstrong (r) die Bronzemedaille.

Bei Olympia 2000 in Sydney gewann Lance Armstrong (r) die Bronzemedaille. (Quelle: dpa)

Lausanne (dpa) - Das Internationale Olympische Komitee IOC hat den Ex-Radprofi Lance Armstrong nach seiner TV-Doping-Beichte zu Aussagen vor den Anti-Doping-Institutionen aufgefordert.

"Wir erwarten von Armstrong, jetzt alle Beweise den Anti-Doping-Gremien vorzulegen, so dass wir diese dunkle Episode hinter uns bringen können und vorankommen - stärker und sauberer", erklärte IOC-Sprecher Andrew Mitchell.

"Das ist ein sehr trauriger Tag für den Sport, aber er hat auch eine positive Seite, wenn diese Ausführungen dazu führen können, einen Schlussstrich unter die alten Praktiken zu ziehen", erklärte er weiter. Am Vortag hatte das IOC die Aberkennung der Zeitfahr-Bronzemedaille Armstrongs von den Olympischen Spielen 2000 in Sydney bestätigt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017