Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Jan Ullrich: keine Doping-Beichte im TV à la Lance Armstrong

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ullrich schließt TV-Beichte aus

20.01.2013, 11:13 Uhr | dpa

Jan Ullrich: keine Doping-Beichte im TV à la Lance Armstrong. Jan Ullrich will keine TV-Beichte ablegen.

Jan Ullrich will keine TV-Beichte ablegen. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Jan Ullrich hat eine öffentliche Beichte ähnlich der seines langjährigen Rad-Rivalen Lance Armstrong ausgeschlossen.

"Ich werde sicherlich nicht Armstrongs Weg gehen und vor einem Millionenpublikum sprechen, auch wenn einige das von mir immer wieder fordern und vielleicht auch erwarten", sagte der ebenso wie Armstrong wegen Dopings gesperrte Ex-Profi dem "Focus".

Armstrong hatte bei TV-Talkerin Oprah Winfrey erstmals in seiner Karriere Doping bei allen sieben Tour-de-France-Triumphen gestanden. Dreimal hatte er Ullrich auf Gesamtrang zwei verwiesen. Der gebürtige Rostocker ist wegen der Verwicklung in die Affäre Fuentes gesperrt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal