Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Lance Armstrong gefährdet den Radsport - Martin: "Alarmstufe Rot"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nach Armstrong-Beichte: Martin spricht von "Alarmstufe Rot"

22.01.2013, 15:13 Uhr | sid

Lance Armstrong gefährdet den Radsport - Martin: "Alarmstufe Rot". Tony Martin befürchtet, dass der Radsport für Sponsoren zu unattraktiv wird. (Quelle: imago/Volkmann)

Tony Martin befürchtet, dass der Radsport für Sponsoren zu unattraktiv wird. (Quelle: Volkmann/imago)

Zeitfahrweltmeister Tony Martin befürchtet nach dem Doping-Geständnis von Lance Armstrong wirtschaftlichen Schaden für den Radsport. "Jetzt werden wieder viele Sponsoren ihr Engagement im Radsport überdenken. Für uns Profis geht es um die Existenz. Es ist traurig, dass wir für die Sünden von Armstrong büßen müssen", sagte Martin der "Sport Bild": "Wenn sich sogar ein jahrelanger Sponsor wie Rabobank zurückzieht, herrscht Alarmstufe Rot."

Die niederländische Rabobank hatte nach den Enthüllungen der US-Antidoping-Agentur USADA im Fall Armstrong Mitte Oktober angekündigt, sich Ende des Jahres als Sponsor aus dem Radsport zurückzuziehen. Rabobank war seit 1996 im Radsport aktiv.

Zweifelhaftes Winfrey-Interview

Zuletzt waren Vorwürfe laut geworden, dass in der niederländischen Mannschaft von 1996 bis 2012 ebenfalls systematisch gedopt worden sei. Zum vielbeachteten Interview Armstrongs mit US-Talkerin Oprah Winfrey äußerte sich Martin kritisch. Dieses sei emotionslos und kalkuliert gewesen. "Wenn man bedenkt, dass er dafür mit Sicherheit auch noch eine Menge Geld kassiert hat, wird einem ganz anders", sagte Martin.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal