Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Doping: Ex-Profi soll Dopinglabor betrieben haben

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Polizei verhaftet Jose Luis Martinez

23.01.2013, 19:34 Uhr | dpa, sid

Doping: Ex-Profi soll Dopinglabor betrieben haben. Jose Luis Martinez (Quelle: imago/Bürhaus)

Jose Luis Martinez im Trikot des Teams von Comunitat Valenciana. (Quelle: Bürhaus/imago)

Die spanische Polizei hat einen früheren Radprofi festgenommen. Dem Ex-Profi Jose Luis Martínez wird vorgeworfen, eine Bande zur Herstellung und Verbreitung von Dopingmitteln angeführt zu haben. Martínez soll in einer ehemaligen Fabrik ein Dopinglabor betrieben haben. Seine Festnahme ereignete sich knapp eine Woche vor der Eröffnung des Prozesses gegen den mutmaßlichen Dopingarzt Eufemiano Fuentes und dessen Komplizen im Skandal "Operacion Puerto".

Wie das spanische Innenministerium am Mittwoch mitteilte, stellte die Polizei in dem Labor in Murcia im Südosten des Landes rund 300.000 Dosen verschiedener Dopingsubstanzen, eine Zentrifuge für Blutplasma, Präzisionswaagen, Dosierungsgeräte und weitere Utensilien sicher. Neben dem Ex-Profi wurden drei mutmaßliche Komplizen festgenommen. Die Aufdeckung des Dopingrings bedeutet einen weiteren schweren Schlag für den spanischen Profi-Radsport.

Rücktritt nach Dopingvorwürfen

Martínez war 2006 nach der Enthüllung des großen Dopingskandals um die "Operation Bergpass" als einer der mutmaßlichen Kunden von Fuentes genannt worden. Er selbst bestritt dies, gab aber wenig später seine Profi-Karriere auf, weil sein Team Comunitat Valenciana im Gefolge des Skandals aufgelöst wurde.

Martínez, der als Profi kein bedeutendes Rennen gewonnen hatte, begann eine Ausbildung zum Krankenpfleger. Bei der Spanien-Rundfahrt 2012 er war nach Informationen der staatlichen Nachrichtenagentur Efe an der Vornahme von Dopingtests beteiligt.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal