Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Cancellara bestreitet Kontakte zu Doping-Arzt Fuentes

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Cancellara bestreitet Kontakte zu Doping-Arzt Fuentes

09.02.2013, 15:10 Uhr | dpa

Cancellara bestreitet Kontakte zu Doping-Arzt Fuentes. Fabian Cancellara wehrt sich gegen Dopingvorwürfe des Radprofis Tyler Hamilton.

Fabian Cancellara wehrt sich gegen Dopingvorwürfe des Radprofis Tyler Hamilton. (Quelle: dpa)

Doha (dpa) - Radprofi Fabian Cancellara aus der Schweiz hat jeglichen Kontakt zum spanischen Arzt Eufemiano Fuentes bestritten. "Ich bin sauber. Ich werde aber nicht in Details gehen. Das würde die Story nur unnötig aufbauschen", sagte der Zeitfahr-Spezialist am Rande der Katar-Rundfahrt.

Der Olympiasieger von Peking und viermalige Weltmeister im Zeitfahren reagierte damit auf entsprechende Vorwürfe des amerikanischen Radprofis Tyler Hamilton. Der ehemalige ProTour-Fahrer hatte dem 31-jährigen Eidgenossen in einem Interview mit "cyclingnews.com" unterstellt, in der Kundenliste von Fuentes unter dem Code-Namen "Luigi" aufzutauchen.

Gegenüber "velonews.com" erklärte Cancellara, dass die Leute den Namen "Luigi" in Zusammenhang mit seinem früheren Trainer Luigi Cecchini bringen könnten. Cecchini genießt in Radsportkreisen ebenso wie dessen Landsmann Michele Ferrari einen zweifelhaften Ruf. Der spanische Mediziner Fuentes steht im Mittelpunkt der Operación Puerto und muss sich wegen seiner Doping-Vergangenheit zur Zeit in Madrid vor Gericht verantworten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal