Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Teamsprint-Mannschaft für Bahnrad-WM steht

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Teamsprint-Mannschaft für Bahnrad-WM steht

11.02.2013, 15:54 Uhr | dpa

Teamsprint-Mannschaft für Bahnrad-WM steht. Die deutschen Teamsprinter wollen auch bei der WM in Minsk glänzen.

Die deutschen Teamsprinter wollen auch bei der WM in Minsk glänzen. (Quelle: dpa)

Pruszkow (dpa) - Die deutschen Teamsprinter wollen bei der Bahn-WM vom 20. bis 24. Februar in Minsk in der Besetzung René Enders (Erfurt), Stefan Bötticher (Chemnitz) und Maximilian Levy (Cottbus) um den Titel fahren.

Robert Förstemann aus Gera, der bei den Olympischen Spielen in London anstelle Böttichers zusammen mit Enders und Levy zu Bronze fuhr, ist in Weißrussland Ersatzmann. "Wir wollen zu Beginn des neuen Olympia-Zykus neue Perspektiven für 2016 testen und damit auch den Konkurrenzkampf untereinander schüren", sagte Bundestrainer Detlef Uibel.

Bötticher, im vergangenen Jahr bei der WM in Melbourne Sechster im Sprint, konnte im Trainingslager im polnischen Pruszkow bisher überzeugen. "Das Anfahrverhalten von Stefan macht in der bisherigen WM-Vorbereitung einen guten Eindruck und stimmt uns auch sehr optimistisch", erklärte Uibel. "Ich denke, dass wir um den WM-Titel mitfahren können." Zuletzt hatten die deutschen Teamsprint-Männer 2010 in Kopenhagen und 2011 in Apeldoorn Gold gewonnen. Im Vorjahr wurde das Trio bei der WM disqualifiziert.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal