Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Porte gewinnt Paris-Nizza-Etappe

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Porte gewinnt Paris-Nizza-Etappe

08.03.2013, 17:25 Uhr | dpa

Porte gewinnt Paris-Nizza-Etappe. Richie Porte setzte sich bei der 5.

Richie Porte setzte sich bei der 5. (Quelle: dpa)

Montagne de Lure (dpa) - Der australische Radprofi Richie Porte hat die 5. Etappe von Paris-Nizza gewonnen und damit auch die Führung bei der Frühjahrsfernfahrt übernommen.

Der Fahrer vom Team Sky setzte sich auf dem zweiten bergigen Tagesabschnitt von Châteaneuf-du-Pape nach La Montagne de Lure dank einer Attacke beim Schlussanstieg durch. Zweiter wurde nach 176 Kilometern Denis Mentschow vor dem bis dahin führenden Andrew Talansky. Der Amerikaner hielt auf dem Berg der ersten Kategorie gut mit, konnte den Angriff Portes eineinhalb Kilometer vor dem Ziel aber nicht mehr kontern.

Vor den letzten beiden Etappen der Fernfahrt führt Porte mit 32 Sekunden vor Garmin-Fahrer Talansky und 42 Sekunden vor dem Vorjahreszweiten Lieuwe Westra (Vacansoleil) aus den Niederlanden. Im abschließenden Einzelzeitfahren am Sonntag in Nizza ist Porte wesentlich stärker einzuschätzen als seine beiden Rivalen.

Jens Voigt hatte sich in einer vierköpfigen Spitzengruppe früh vom Feld abgesetzt und am Fuß des Montagne de Lure dann attackiert. Der gebürtige Mecklenburger setzte sich schnell von seinen Mitstreitern ab, hatte auf dem 13,8 Kilometer langen Anstieg gegen das vom Team Sky angeführte Peloton aber keine Chance. Etwas mehr als sieben Kilometer vor dem Ziel wurde der RadioShack-Fahrer eingeholt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal