Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Radprofis kontra Doping: Ullrich "soll sich erklären"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radprofis kontra Doping: Ullrich "soll sich erklären"

21.03.2013, 18:06 Uhr | dpa

Radprofis kontra Doping: Ullrich "soll sich erklären". John Degenkolb möchte mehr über Ullrichs Karriere wissen.

John Degenkolb möchte mehr über Ullrichs Karriere wissen. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Der deutsche Radprofi John Degenkolb hat den früheren Superstar Jan Ullrich aufgefordert, sich zu den seit Jahren schwelenden Dopingvorwürfen zu äußern.

"Jan soll sich erklären", sagte der Sprinter in einem gemeinsamen Interview mit Marcel Kittel und Tony Martin der "Bild"-Zeitung). "Er war ein Grund, dass wir mit dem Radsport begonnen haben. Das ist er allen schuldig. Einen Schlussstrich sollte man ziehen, aber nicht, bevor alles aufgeklärt ist." Ullrich war 2007 nach der Affäre Fuentes zurückgetreten, bestreitet Doping aber bis heute. 2012 räumte er lediglich ein, den spanischen Skandalarzt kontaktiert zu haben.

Ullrich ist der einzige deutsche Tour-de-France-Sieger (1997). Zeitfahr-Weltmeister Martin zweifelt, ob man die Tour ohne Manipulation überhaupt gewinnen kann ("Das weiß ich aber nicht"). Dass die Drei-Wochen-Rundfahrt ohne Doping zu bewältigen ist, ist er aber sicher. "Auch die Tour de France kann man sauber fahren. Das kann ich garantieren", sagte der Thüringer.

Durch die Affäre Lance Armstrong hat die Sportart sehr gelitten. "Für uns ist eine Welt zusammengebrochen", meinte Martin. "Ich würde Armstrong nicht die Hand geben." Kittel meinte: "Würde er hier am Tisch sitzen, würde ich ihm sagen, dass er ein dummes Schwein ist."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal