Startseite
  • Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

    Porte übernimmt Führung im Critérium International

    ...
    t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

    Porte übernimmt Führung im Critérium International

    23.03.2013, 17:41 Uhr | dpa

    Porte übernimmt Führung im Critérium International. Richie Porte führt das Critérium International an.

    Richie Porte führt das Critérium International an. (Quelle: dpa)

    Porto Vecchio (dpa) - 100 Tage vor dem Start der 100. Tour de France auf Korsika hat sich Richie Porte nach den ersten beiden Etappen des Critérium International an die Spitze der Gesamtwertung gesetzt.

    Den ersten Abschnitt der Traditionsfahrt auf der Mittelmeerinsel hatte sich der niederländische Radprofi Theo Bos im Massensprint nach 89 Kilometern gesichert. Die zweite Etappe, ein 7 Kilometer langes Zeitfahren in Porto Vecchio, gewann der Australier Porte in 9:10 Minuten mit einer Sekunde Vorsprung vor dem Italiener Manuele Boaro.

    Der Sky-Profi und Paris-Nizza-Gewinner Porte übernahm damit die Führung im Gesamtklassement. Sein Teamkollege Christopher Froome aus Großbritannien liegt auf Rang vier.

    Bester deutscher Radprofi bei der prominent besetzten Mini-Tour auf Korsika war Altmeister Andreas Klöden als Achter im Zeitfahren. Auf demselben Rang liegt der Wahlschweizer im Gesamtklassement vor der letzten Etappe am Sonntag über 176 Kilometer. Der fünffache Critérium-Sieger Jens Voigt aus Berlin verlor im Zeitfahren 36 Sekunden.

    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht

    Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail
    Anzeige
    Anzeige
    Biermann über den Gipfelsturm 
    "Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

    Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

    "So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
    Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

    Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

    Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
    Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

    Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



    Anzeige
    shopping-portal