Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Boonen erlitt bei Sturz in Flandern doch Rippenbruch

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Boonen erlitt bei Sturz in Flandern doch Rippenbruch

04.04.2013, 20:20 Uhr | dpa

Boonen erlitt bei Sturz in Flandern doch Rippenbruch. Tom Boonen trug bei seinem Sturz einen Rippenbruch fdavon.

Tom Boonen trug bei seinem Sturz einen Rippenbruch fdavon. (Quelle: dpa)

Herentals (dpa) - Der bei der Flandern-Rundfahrt gestürzte
Klassikerspezialist Tom Boonen hat doch einen Rippenbruch erlitten. Das ergaben weitere Röntgenaufnahmen in Herentals, wie sein Team Omega Pharma-Quick Step mitteilte.

Der ehemalige Rad-Weltmeister war bei der Flandern-Rundfahrt gestürzt und ausgestiegen. Nach einer ersten Untersuchung im Krankenhaus war zunächst nur von Prellungen und Schürfwunden an Hüfte, Ellbogen und Knie die Rede, Frakturen waren ausgeschlossen worden.

Ein Start beim Frühjahrsklassiker Paris-Roubaix an diesem Sonntag wäre für den belgischen Vorjahressieger aufgrund der Verletzungen ohnehin nicht infrage gekommen. Wann Boonen wieder ins Renngeschehen einsteigt, ist noch unklar.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017