Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Martin gewinnt Zeitfahren bei Baskenland-Rundfahrt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Martin gewinnt Zeitfahren bei Baskenland-Rundfahrt

06.04.2013, 17:45 Uhr | dpa

Martin gewinnt Zeitfahren bei Baskenland-Rundfahrt. Tony Martin gewann das Zeitfahren rund um Beasain.

Tony Martin gewann das Zeitfahren rund um Beasain. (Quelle: dpa)

Beasain (dpa) - Der deutsche Radprofi Tony Martin hat das abschließende Zeitfahren bei der Baskenland-Rundfahrt gewonnen. Der in Cottbus geborene Zeitfahr-Weltmeister benötigte für die anspruchsvollen 24 Kilometer rund um Beasain 35:05,06 Minuten.

Für den Fahrer des Omega-Quick-Step-Teams war es der siebte Erfolg in Serie in seiner Spezialdisziplin, dem Kampf gegen die Uhr.

Hinter Martin kam mit 17 Sekunden Rückstand der Kolumbianer Nairo Quintana in Ziel. Der Mann des Movistar-Rennstalls sicherte sich damit den Gesamtsieg vor dem Australier Richie Porte (Sky) und dem Kolumbianer Sergio Luis Henao (Sky), der vor der Etappe noch in Führung gelegen hatte. Rang drei in der Tageswertung der 6. Etappe ging an den Spanier Beñat Intxausti (Movistar).

Die großen Favoriten auf den Gesamtsieg, Porte und der Spanier Alberto Contador (Saxo-Tinkoff), kamen bei wiederum niedrigen Temperaturen nicht voll auf Touren. Martin, der wegen einer Handverletzung gehandicapt an den Start gegangen war, meisterte dagegen den schwierigen Kurs mit drei schweren Anstiegen perfekt und demonstrierte damit wieder einmal seine außergewöhnlichen Fähigkeiten in seiner Spezialdisziplin. Zuletzt hatte er bei der Spanien-Rundfahrt 2012 ein Zeitfahren verloren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal