Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

UCI-Präsident McQuaid muss um Wiederwahl bangen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

UCI-Präsident McQuaid muss um Wiederwahl bangen

28.04.2013, 10:36 Uhr | dpa

UCI-Präsident McQuaid muss um Wiederwahl bangen. Die Wiederwahl von UCI-Präsident Pat McQuaid ist fraglich.

Die Wiederwahl von UCI-Präsident Pat McQuaid ist fraglich. (Quelle: dpa)

Dublin (dpa) - Der umstrittene UCI-Boss Pat McQuaid erhält Gegenwind aus dem eigenen Lager und muss um seine Wiederwahl als Präsident des Radsport-Weltverbandes UCI bangen.

McQuaids Heimatverband Cycling Ireland zog die Nominierung des 63-Jährigen für die Wahl im September dieses Jahres zurück und berief stattdessen eine außerordentliche Hauptversammlung ein. Nachdem der Verband vor zwei Wochen McQuaids Anfrage zu einer erneuten Nominierung bewilligt hatte, müssen laut Generalsekretär Geoff Liffey "Dinge geklärt werden, die nach der Entscheidung entstanden sind".

Am vergangenen Donnerstag hatte Travis Tygart als Präsident der US-Anti-Doping-Agentur USADA bei einer Senats-Anhörung in Paris erneut schwere Vorwürfe gegen die UCI erhoben. "Ich habe Beweise dafür, dass die UCI in die Doping-Affäre Armstrong verstrickt ist", hatte Tygart gesagt und Armstrong aufgefordert, Beweise zur angeblichen UCI-Verstrickung in die den Ex-Profi betreffende Doping-Affäre zu liefern.

Laut McQuaid ist die Einberufung der außerordentlichen Sitzung lediglich auf Verfahrensregeln zurückzuführen und hat nichts mit seinen Verdiensten zu tun. Seine Nominierung sei eine "Formsache", teilte McQuaid auf der UCI-Homepage mit.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal