Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Berufung gegen Urteile im Fuentes-Prozess eingelegt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Berufung gegen Urteile im Fuentes-Prozess eingelegt

21.05.2013, 16:49 Uhr | dpa

Berufung gegen Urteile im Fuentes-Prozess eingelegt. Fuentes wurde zu einem Jahr Haft und zu einem vierjährigen Berufsverbot verurteilt.

Fuentes wurde zu einem Jahr Haft und zu einem vierjährigen Berufsverbot verurteilt. (Quelle: dpa)

Madrid (dpa) - Die spanische Staatsanwaltschaft hat Berufung gegen die milden Urteile im Prozess gegen den Dopingarzt Eufemiano Fuentes eingelegt. Die Anklagebehörde will damit verhindern, dass die bei dem Mediziner sichergestellten Blutbeutel von Radprofis und anderen Sportlern vernichtet werden.

"Damit würde ein gefährlicher Präzedenzfall geschaffen", betonte ein Sprecher. Im größten Dopingprozess der spanischen Sportgeschichte war Fuentes zu einem Jahr Haft und zu einem vierjährigen Berufsverbot als Sportarzt verurteilt worden. Die Staatsanwaltschaft will nach Informationen der Zeitung "El País" erreichen, dass die Haftstrafe auf zwei Jahre angehoben und das Berufsverbot für alle medizinischen Bereiche gilt.

Sie legte auch Berufung gegen den Freispruch für den früheren Radsport-Teamchef Manolo Saiz ein. Es wurde erwartet, dass die Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) und der Weltradsportverband UCI das Urteil ebenfalls anfechten werden.

Die milden Urteile waren damals in der spanischen Öffentlichkeit auf scharfe Kritik gestoßen. Es wurde vor allem beklagt, dass die Entscheidung des Gerichts einen schweren Rückschlag für die Madrider Olympia-Kandidatur für die Spiele 2020 bedeute.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal