Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Steigung nach Sestrière beim Giro gestrichen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Steigung nach Sestrière beim Giro gestrichen

18.05.2013, 13:37 Uhr | dpa

Cervere (dpa) - Das Wetter setzt dem 96. Giro d'Italia weiter zu. Die Streckenführung der 14. Etappe musste geändert werden, weil der Anstieg nach Sestrière wegen Schneefalls nicht zu befahren war.

Auf 2035 Metern Höhe lagen auf der italienischen Skistation in den Alpen nach Auskunft der Wettkampf-Jury fünf Zentimeter Schnee. Durch die Umleitungen wurde die Etappe von geplanten 168 Kilometern auf 181 Kilometer verlängert. Ziel blieb aber Bardonecchia.

Auch die 15. Etappe ist in Gefahr. Der höchste Punkt des diesjährigen Giro, der Col de Galibier in Frankreich, ist im Moment nicht befahrbar. Das geplante Ziel der Etappe am Sonntag liegt auf 2642 Metern Höhe. Die Giro-Organisatoren arbeiten derzeit an einer Alternativroute, wie die Jury weiter mitteilte.

Spitzenreiter im Rosa Trikot ist der italienische Kletterspezialist Vincenzo Nibali. In den vergangenen Tagen war der Giro zum Teil von Regenfällen und tiefen Temperaturen geprägt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal