Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Erster Giro-Etappensieg für Intxausti - Nibali in Rosa

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Erster Giro-Etappensieg für Intxausti - Nibali in Rosa

21.05.2013, 18:09 Uhr | dpa

Erster Giro-Etappensieg für Intxausti - Nibali in Rosa. Für seinen Tagessieg bekam Benat Intxausti Küsschen.

Für seinen Tagessieg bekam Benat Intxausti Küsschen. (Quelle: dpa)

Ivrea (dpa) - Der Spanier Benat Intxausti hat seinen ersten Etappen-Sieg beim Giro d'Italia gefeiert. Der Rad-Profi vom Team Movistar setzte sich im Schlussspurt einer dreiköpfigen Führungsgruppe auf dem 16. Teilstück gegen den Esten Tanel Kangert und Przemyslaw Niemiec aus Polen durch.

Intxausti, der auf der diesjährigen Italien-Rundfahrt zwischenzeitlich das Rosa Trikot des Gesamtführenden getragen hatte, benötigte für die 238 Kilometer vom französischen Valloire nach Ivrea in Italien 5:52 Stunden.

"Ich bin hoch zufrieden. Mein Team erlebt eine tolle Phase", sagte er. "Ich hoffe, ich kann mich so gut bis zum Schluss im Gesamtklassement halten." Dort liegt der 27-Jährige nun auf Rang neun. Seine Führung im Klassement verteidigte der Italiener Vincenzo Nibali erfolgreich und steuert nun seinem ersten Gesamtsieg beim größten Radrennen in seiner Heimat entgegen. Der Mann im Rosa Trikot liegt 1:26 Minuten vor dem Australier Cadel Evans. Der Kolumbianer Rigoberto Uran weist als Drittplatzierter 2:46 Minuten Rückstand auf Nibali auf.

Nibali attackierte kurz nach der letzten Bergwertung 13 Kilometer vor dem Ziel die Führungsgruppe. Allerdings war er zu diesem Zeitpunkt auf sich allein gestellt, da ihm von seinem Astana-Team niemand attestierte. Aus dem Kreis der Gesamtfavoriten büßte der bisher viertplatzierte Italiener Mauro Santambrogio 2:23 Minuten ein und fiel hinter Michele Scarponi (+3:53 Minuten) und Niemiec (+4:12) auf Rang sechs zurück.

In der Bergwertung baute der Italiener Stefano Pirazzi seine Führung aus. "Ich hoffe, ich kann wie heute noch weitere Punkte einsammeln", meinte der 26-Jährige. Am Mittwoch führt die 17. Etappe 214 Kilometer von Caravaggio nach Vicenza. Am Sonntag endet die 96. Auflage des Giro d'Italia.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal