Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Dopingfall Georges: Rennstall suspendiert sich selbst

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Dopingfall Georges: Rennstall suspendiert sich selbst

22.05.2013, 12:22 Uhr | dpa

Dopingfall Georges: Rennstall suspendiert sich selbst. Sylvain Georges ist die Einnahme von Heptaminol nachgewiesen worden.

Sylvain Georges ist die Einnahme von Heptaminol nachgewiesen worden. (Quelle: dpa)

Caravaggio (dpa) - Der französische ProTour-Rennstall AG2R hat sich aus eigenem Entschluss vom wichtigsten Tour de France-Vorbereitungsrennen, der Dauphiné-Rundfahrt, ausgeschlossen.

Anlass ist die positive B-Probe des AG2R-Profis Sylvain Georges. Dem französischen Radprofi war bei einer Wettkampfkontrolle während des laufenden Giro d'Italia die Einnahme das verbotenen Blutzirkulationsmittels Heptaminol nachgewiesen worden.

"Wir wollen unsere eigenen Regeln respektieren", erklärte Georges Teamchef Vincent Lavanu vor dem Start der 17. Giro-Etappe. Lavanu ist Mitbegründer der Vereinigung der Rennställe für einen sauberen Sport, MPCC. Dessen Mitglieder hatten sich zu einer einwöchigen Wettkampfsperre bei zwei Dopingfällen innerhalb von zwölf Monaten verpflichtet.

Nach der positiven Epo-Probe des AG2R-Profis Steve Houanard vom September 2012 ist Georges der zweite Dopingfall des Teams innerhalb dieses Zeitraums. Georges hatte die Italien-Rundfahrt bereits bei Bekanntwerden der positiven A-Probe vor Beginn der 11. Etappe verlassen. Der Weltverband UCI hatte den Französischen Verband aufgefordert, Ermittlungen gegen Georges einzuleiten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal