Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Doping-Verdacht: Santambrogio vorläufig suspendiert

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Doping-Verdacht: Santambrogio vorläufig suspendiert

03.06.2013, 17:40 Uhr | dpa

Doping-Verdacht: Santambrogio vorläufig suspendiert. Mauro Santambrogio wurde wegen Verdachts auf EPO-Doping suspendiert.

Mauro Santambrogio wurde wegen Verdachts auf EPO-Doping suspendiert. (Quelle: dpa)

Lausanne (dpa) - Der italienische Profi Mauro Santambrogio ist wegen EPO-Doping-Verdachts vom Radsport-Weltverband UCI vorläufig suspendiert worden.

Diese Entscheidung traf der Verband am Montag, nachdem die Welt-Anti-Doping-Agentur WADA die UCI informiert hatte. Die A-Probe, die der Fahrer des Rennstalls Vini Fantini-Selle aus Italien bei der 1. Etappe des diesjährigen Giro d 'Italia am 4. Mai abgab, habe EPO enthalten. In diesem Jahr feierte Santambrogio bei der Italien-Rundfahrt seinen bisher größten Karriere-Erfolg und gewann die 14. Etappe.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal