Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Bericht: Bis zu 95 Prozent der Oranje-Profis war gedopt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bericht: Bis zu 95 Prozent der Oranje-Profis war gedopt

17.06.2013, 17:25 Uhr | dpa

Amsterdam (dpa) - Die Doping-Vergangenheit im niederländischen Radsport hatte Ende der 90-er Jahre ein erschreckendes Ausmaß.

Laut eines Untersuchungsberichts einer niederländischen Anti-Doping-Kommission hatten bis zu 95 Prozent der niederländischen Radprofis in der EPO-Ära rund um die Jahrtausendwende zu Dopingmitteln gegriffen.

Das Gremium, das vom Nationalen Olympischen Komitee und vom niederländischen Radsport-Verband installiert worden war, stützt sich bei seinen Ergebnissen auf anonyme Befragungen von zahlreichen Radprofis und Teambetreuern.

"Es ist schwierig Prozentzahlen anzugeben, aber ein Bereich von 80, 90 und vielleicht bis zu 95 Prozent dürfte der Wahrheit entsprechen", heißt es in dem Bericht. Nach Angaben der Fahrer sei es die einzige Möglichkeit gewesen, um im Profiradsport zu bestehen, andernfalls sei das Karriereende die Folge gewesen. Erst durch die Einführung schärferer Kontrollen habe sich die Situation verbessert.

Als Schlussfolgerung plädierte die Kommission dafür, das Kontrollprogramm in die Hände einer unabhängigen Institution zu legen. Das Interesse des Weltverbandes UCI an einem guten Image der Sportart habe möglicherweise einen verzögernden Faktor im Anti-Doping-Kampf gehabt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal