Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

"Focus": Ullrich gesteht Blutdoping - weist Betrug zurück

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Focus": Ullrich gesteht Blutdoping - weist Betrug zurück

22.06.2013, 10:40 Uhr | dpa

"Focus": Ullrich gesteht Blutdoping - weist Betrug zurück. Jan Ullrich hat sich erneut zu seiner Vergangenheit geäußert.

Jan Ullrich hat sich erneut zu seiner Vergangenheit geäußert. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Der ehemalige Radprofi Jan Ullrich hat nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins "Focus" erstmals Blutdoping beim spanischen Arzt Eufemiano Fuentes zugegeben.

"Ja, ich habe Fuentes-Behandlungen in Anspruch genommen", sagte der 39-Jährige in einem Interview des Focus. Er habe aber keine anderen Dopingmittel verwendet als sein eigenes Blut, stellte der umstrittene Tour-de-France-Sieger von 1997 klar. Bisher hatte Ullrich mit verklausulierten Aussagen seine Verwicklung in die Doping-Ära des Radsports zugegeben, aber kein umfassendes Geständnis abgelegt.

Betrugsvorwürfe wies er aber weiter zurück. "Fast jeder hat damals leistungssteigernde Substanzen genommen. Ich habe nichts genommen, was die anderen nicht auch genommen haben", sagte Ullrich dem Magazin. "Betrug fängt für mich dann an, wenn ich mir einen Vorteil verschaffe. Dem war nicht so. Ich wollte für Chancengleichheit sorgen." Ullrich war im vergangenen Jahr vom Internationalen Sportgerichtshof CAS wegen seiner Verwicklung in den Skandal um Dopingarzt Fuentes zu einer zweijährigen Sperre verurteilt worden, die rückwirkend vom 22. August 2011 an ausgesprochen wurde.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal