Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Andy Schleck wütend über Ausbootung seines Bruders

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Andy Schleck wütend über Ausbootung seines Bruders

05.07.2013, 16:15 Uhr | dpa

Andy Schleck wütend über Ausbootung seines Bruders. Andy Schleck ist natürlich nicht glücklich mit der Entlassung seines Bruders.

Andy Schleck ist natürlich nicht glücklich mit der Entlassung seines Bruders. (Quelle: dpa)

Albi (dpa) - Der Luxemburger Radprofi Andy Schleck ist sauer auf das Team RadioShack, das seinen Bruder Fränk nach Ablauf von dessen Dopingsperre nicht weiterbeschäftigen will.

"Wenn ich sagen würde, was ich wirklich denke, könnten sie das gegen mich verwenden, um mich auch zu entlassen", erklärte Andy Schleck vor dem Start der siebten Etappe der Tour de France in Montpellier.

Am Abend zuvor hatte das Team mitgeteilt, man werde die Zusammenarbeit mit Fränk Schleck nicht erneuern. Der Tourdritte von 2011 war im Vorjahr positiv auf das Diuretikum Xipamid getestet und anschließend für 12 Monate gesperrt worden. Das Präparat kann zum Verschleiern anderer Substanzen eingesetzt werden. Die Sperre läuft am 14. Juli ab.

Auch der Berliner Radprofi Jens Voigt zeigte sich überrascht von der RadioShack-Entscheidung. "Ich bin geschockt. Es ist ja kein Geheimnis, dass wir gute Freunde sind", sagte der 41-Jährige, der ebenfalls für die Luxemburger Mannschaft fährt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal