Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

CPA gegen Veröffentlichung der Tour-Nachtests von 1998

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

CPA gegen Veröffentlichung der Tour-Nachtests von 1998

19.07.2013, 14:24 Uhr | dpa

Le Grand Bornand (dpa) - Die Vereinigung der Radprofis (CPA) ist gegen die geplante Veröffentlichung der nachträglich vorgenommenen Dopinganalysen der Tour de France 1998.

Eine Kommission des Französischen Senats will die 2004 vom Institut Chatenay-Malabry vorgenommenen Nachtests am 24. Juli vorlegen. Verschiedene Quellen sprechen von 57 Fahrern, die auf der Liste stehen sollen.

Die Veröffentlichung bedeute eine Bestrafung für die genannten Fahrer, ohne, dass sie eine Möglichkeit der Verteidigung haben, argumentierte die CPA. Sollten Fahrer im Nachhinein positiv erklärt werden, hätten sie nicht die Möglichkeit, die Öffnung der B-Probe zu verlangen, wie es ihnen laut Statut der Welt-Anti-Doping-Agentur WADA zustünde. Die damaligen B-Proben wurden für die Kontrollen von 2004 herangezogen.

Auf dieselbe Art und Weise war auch Lance Armstrong 2005 als EPO-Doper entlarvt worden, als sechs Proben aus dem Jahr seines ersten Toursieges 1999 nachanalysiert worden waren.

Mit Jens Voigt (41) und dem Australier Stuart O'Grady (39) sind noch zwei Teilnehmer der Skandaltour von 1998 beim laufenden Jubiläum dabei. Toursieger 98 war der inzwischen verstorbene Marco Pantani (Italien) vor dem noch bis August gesperrten Jan Ullrich.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal