Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Wiggins' Zukunft beim Team Sky ungewiss

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tour de France  

Wiggins' Zukunft beim Team Sky ungewiss

12.08.2013, 14:05 Uhr | dpa

Wiggins' Zukunft beim Team Sky ungewiss. Bradley Wiggins hatte bei der Polen-Rundfahrt das Zeitfahren für sich entschieden.

Bradley Wiggins hatte bei der Polen-Rundfahrt das Zeitfahren für sich entschieden. (Quelle: dpa)

London (dpa) - Die sportliche Zukunft von Bradley Wiggins und seine Rolle im britischen Radteam Sky sind ungewiss.

Der 33 Jahre alte Zeitfahr-Olympiasieger und Tour-de-France-Gewinner von 2012 hat die Leaderrolle seines Rivalen Christopher Froome für die kommende, in Yorkshire startenden Frankreich-Rundfahrt anerkannt. Gleichzeitig meldete der Australier Richie Porte Ansprüche an, das Team als Kapitän in den kommenden Giro d'Italia zu führen.

Der Überflieger der Saison 2012 hatte wegen einer Knieverletzung auf die Tour verzichten müssen, die sein Teamkollege Froome im Juli in eindrucksvoller Manier gewonnen hatte. "Ich glaube, er hat es verdient, das Team auch im nächsten Jahr anzuführen und seinen Erfolg zu wiederholen", sagte Wiggins der Londoner Zeitung "The Telegraph" in Bezug auf Froome. Er würde sich bei der Tour 2014 auch mit der Helfer-Rolle zufriedengeben: "Wenn ich nominiert werde, kann ich das Team unterstützen,"

Für diese Saison hat der von seiner Verletzung erholte Sir Wiggins die Zeitfahr-Weltmeisterschaften in Florenz am 22. und 25. September (Einzel) als großes Ziel ausgemacht. "Jetzt ist alles auf die Zeitfahren bei der WM ausgerichtet. Es war schön, als Sieger zurückzukommen", sagte Wiggins, der beim Kampf gegen die Uhr bei der Polen-Rundfahrt vor einer Woche seinen ersten Sieg 2013 gefeiert hatte.

Sein größter WM-Rivale in der Toskana dürfte der zweifache Weltmeister Tony Martin werden. Der Wahlschweizer hatte das erste große Tour-Zeitfahren in Mont-Saint-Michel vor Froome gewonnen, der in Florenz nicht im WM-Einzelzeitfahren starten will.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal