Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

F1-Pilot Alonso will spanischen Radrennstall retten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

F1-Pilot Alonso will spanischen Radrennstall retten

02.09.2013, 14:38 Uhr | dpa

F1-Pilot Alonso will spanischen Radrennstall retten. Fernando Alonso ist radsportbegeistert.

Fernando Alonso ist radsportbegeistert. (Quelle: dpa)

Madrid (dpa) - Der zweimalige Formel-1-Weltmeister Fernando Alonso will den spanischen Radrennstall Euskaltel kaufen, gab der radsportbegeisterte Ferrari-Pilot auf seiner Homepage bekannt.

Mit der Übernahme für geschätzte sechs Millionen Euro will Alonso die Mannschaft um Peking-Olympiasieger Samuel Sanchez und die beiden deutschen Fahrer Steffen Radochla und André Schulze vor dem drohenden Aus bewahren.

Vor zwei Wochen erst hatte Euskaltel Euskadi angekündigt, das Engagement im Profiradsport mit Ablauf der Saison 2013 einzustellen. Ab sofort beginne ein "geordneter und verantwortungsvoller Rückzug", hieß es damals. Nun verkündete Alonso in einem langen Statement, dass man eine erste Kaufeinigung erzielt habe.

Mit Alonso hat das Team wieder eine Zukunft. Dabei hatte Rennfahrer, der auch als Kumpel von Alberto Contador gilt, früher schon mal sein Interesse bekundet, im Radsport einzusteigen. "Von heute an werden wir mit maximalem Einsatz gegen die Zeit arbeiten", hieß es in der Mitteilung, die überschrieben war mit den Worten: "Fernando Alonso, ein Schritt entfernt von der Übernahme vom Euskaltel Euskai Radrennstall."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal